top of page

Tausende flanierten durch das Östringer Stadtzentrum

MAI-Night und Frühlingssonntag der Einzelhändler begeisterten die Besucher.


Geöffnete Ladentüren, tolle Aktionen der Einzelhändler und ein Musik- und Unterhaltungsprogramm der Extraklasse – die Östringer MAI-night, die lange Einkaufsnacht der Mitgliedsbetriebe des Gewerbevereins, war am vorigen Samstag in ihrer mittlerweile zehnten Auflage einmal mehr ein besonderer Publikumsmagnet für Gäste aus der ganzen Region. Entlang der zur Fußgängerzone umfunktionierten Hauptstraße wurden die zahlreichen Besucher unter dem Motto „Musik, Show und Shopping bis Mitternacht“ alle paar Schritte zum Verweilen animiert, sei es bei den großen Bühnen auf dem Leibergplatz und beim Feuerwehrhaus, sei es an den liebevoll ausstaffierten Ständen der Gastronomen und Vereine mit leckeren regionalen und internationalen Köstlichkeiten aus Küche und Keller oder in den Geschäften, die unter anderem mit attraktiven Sonderangeboten und exklusiven Produktvorführungen lockten.


Mitreißende Live-Musik gab es bei der MAI-night von den Lokalmatadoren der ZAP-Gang sowie von der Formation New Band in Town. „Unter dem Strich“ war bei der MAI-night für jeden etwas geboten und so verwandelte die gemeinsam vom Gewerbevereinsvorsitzenden Marco Hauk und Bürgermeister Felix Geider eröffnete Veranstaltung die Östringer Hauptstraße bis Mitternacht für

Stunden in eine Wohlfühlmeile der besten Sorte. Nahtlos fortgesetzt wurde das kunterbunte Spektakel beim unmittelbar nachfolgenden Östringer Frühlingssonntag. Trotz eher widriger Witterungsverhältnisse war auch beim traditionellen Aktionstag der Östringer Einzelhändler und Gewerbebetriebe viel Publikum präsent und die Besucher konnten sich vor Ort vom breiten Spektrum des Waren- und Dienstleistungsangebots in der Kraichgaustadt überzeugen. Egal, ob es beispielsweise um die nachhaltige häusliche Energieversorgung per Wärmepumpe, um die neuesten Automodelle oder um die aktuellen Trends bei Mode, Schmuck oder Kosmetik ging – beim Frühlingssonntag spielten alle mitwirkenden Einzelhandelsgeschäfte und Handwerksbetriebe

einmal mehr in gewohnter Weise ihre besonderen Trümpfe aus und gewährleisteten in Bezug auf ihr jeweiliges Dienstleistungsangebot beziehungsweise Produktsortiment eine umfassende individuelle und fachkompetente Beratung. Auch die kleinen Veranstaltungsbesucher kamen beim Frühlingssonntag wie eh und je voll auf ihre Kosten, sei es beim übermütigen Herumtollen in der Hüpfburg, bei der beschwingten Fahrt auf dem Karussell oder beim Malen im Kinderzelt.


Die weiteste Anreise unter den Gästen der Östringer MAI-night und des Frühlingssonntags hatte gewiss Joshua Nathan aus dem neuseeländischen Kaitaia. Nathan, der während der zurückliegenden Phase der Corona-Pandemie auf der Insel am anderen Ende der Welt eine vor 18

Jahren dorthin ausgewanderte Östringerin geheiratet hat, ist aktuell zu Besuch in der Heimat seiner Ehefrau und zeigte sich nun sehr angetan vom kunterbunten und geschäftigen Treiben

bei der Doppel-Veranstaltung des Gewerbevereins im Stadtzentrum.



0 Ansichten0 Kommentare

Comentarios


bottom of page